Banner 2 Banner 1

Geschichte des Stadthauses

Das frühere Posthaus
Das Stadthaus an der Stadthausgasse 13 hatte eine bewegte Geschichte. 1875 gelangte das frühere Posthaus in den Besitz der neu formierten Bürgergemeinde; Sie entspricht der bereits 1803 entstandenen Stadtgemeinde. Im Basel des 18. Jahrhunderts wurden die Postgeschäfte durch das Direktorium der Kaufmannschaft erledigt, einer Behörde, die von 1682 bis zum Untergang der Eidgenossenschaft im Jahre 1798 bestand und deren Funktion sich mit der heutigen Handelskammer vergleichen lässt.
Städtische Feiern
Das heutige Stadthaus war also Postgebäude und Sitz des Direktoriums der Kaufmannschaft. 1806 und 1812 tagte hier während einiger Wochen die eidgenössische Tagsatzung, das gesamtschweizerische Parlament. In den prächtigen Sälen fanden immer wieder städtische Feiern statt, so 1811 Huldigungen an Napoleon anlässlich der Geburt seines Sohnes.

1845 konnten in der Post für 2 Rappen die heute berühmten «Baslerdybli», die ersten Briefmarken in drei Farben und im Prägedruck gekauft werden. 1853 bezog die neu geschaffene eidgenössische Post eigene Räume an der Rüdengasse.
Stadthausgasse 13 | CH 4001 Basel
Tel 061-269 96 10 | Fax 061-269 96 30
Kontaktformular